Anwaltskanzlei Schindler-Derichs
Familienrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht

 

Gegenstandswert

Der Gegenstandswert ist einer der Faktoren, die man kennen muss, um die Anwaltsgebühren in Zivilsachen und im Arbeitsrecht berechnen zu können.

Vereinfacht ausgedrückt, ist das der Betrag, um den Sie streiten. Hiervon gibt es aber Ausnahmen. Bei "Dauerschuldverhältnissen", wie z.B. Arbeitsverhältnissen, Unterhaltsverpflichtungen oder ähnlichem werden die Monatsbeträge mit einem gesetzlich oder gerichtlich festgesetzen Faktor multipliziert. In Sachen, die keinen eigentlichen Wert haben, aber für die Betroffenen von hoher Bedeutung sein können, setzt das Gericht einen Betrag als Gegenstandswert fest.

Beispiele:

Rechtsgebiet

Gegenstandswert richtet sich nach

1. Familienrecht

 

   Unterhalt

Jahresunterhaltsbetrag

   Scheidung

Dreifaches Monatseinkommen beider Ehegatten

   Versorgungsausgleich

Pro Ausgleichswert 750,00 €

   Zugewinnausgleich

Auszugleichender Betrag (entspricht nicht dem Vermögen der Parteien)

   Vermögensaufteilung

Vermögen der Partei

   Hausrat

Wert des aufzuteilenden Hausrats

   Umgangsrecht, 

   Gewaltschutz,

   Wohnungszuweisungen

Das Gericht setzt den Wert nach eigenem Ermessen fest

2. Arbeitsrecht

 

   Kündigung

1/4 des Bruttojahresgehalts

   Änderungskündigung

36 - faches der Differenz zwischen altem und neuem Gehalt, maximal 1/4 des Bruttojahresgehalts

   Fortbestand des Arbeitsverhältnisses

1/12 Bruttojahresgehalt

   Rückständiger Lohn

Summe des gesamten Rückstandes

   Herausgabe von z.B. Dienstwagen

Wert des Nutzungsvorteils durch den Arbeitnehmer

   Zeugnis, eine Abmahnung

1/12 Bruttojahresgehalt

   Mobbing

Unterschiedlich. Meist 1/4 Bruttojahresgehalt


 

Top | Konrad-Adenauer-Straße 240, 52511 Geilenkirchen.Terminvereinbarung: 02451 3990